direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Menschenbild(n)er – Bildung oder Schöpfung

Lupe

Welches Menschenbild leitet uns heute? Welche Menschenbildner geben den Ton an? Stipendiatinnen und Stipendiaten des Evangelischen Studienwerks Villigst e. V. laden Sie im Sommersemester 2014 ein zu einer Ringvorlesung mit dem Titel „Menschenbild(n)er”. Das Spektrum der Referentinnen und Referenten reicht von der Molekularen Medizin über Biophilosophie und Pädagogik bis zu den Politikwissenschaften. Wir stellen die Frage, wo wir Einfluss nehmen und wo die Grenzen der Gestaltung des Menschenbildes sein könnten und sollten. Was ist legitim? Die Ringvorlesung erkundet die Grenzgebiete zwischen Humanismus und Ökonomie, Freiheit und Unmündigkeit, Utopie und Bedrohung, technischem Fortschritt und Entmenschlichung, Bildung und Manipulation, Privatem und Öffentlichem, Individualismus und Gesellschaft, Aufklärung und Verklärung sowie analoger und digitaler Identität.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Zeit und Ort

Menschenbild(n)er – Bildung oder Schöpfung
0235 R 294
Ringvorlesung

Dozent: diverse Vortragende

Zeitraum:
29.04.2014 bis 15.07.2014

Di 18:00 - 20:00 Uhr

Ort: Hörsaal C 130

Webseite
Vorlesungsverzeichnis (LSF)

Dateien:

Hinweis:
Veranstaltung des Evangelischen Studienwerks Villigst e. V.

Ansprechperson

Prof. Dr. Andreas Grohmann
Bioanorganische Chemie
Institut für Chemie
Fakultät II – Mathematik und Naturwissenschaften
Webseite